Wärmebrücken

Wärmebrücken – Erkennen und Vermeiden

Wärmebrücken (umgangssprachlich auch Kältebrücken genannt) sind energetische Schwachstellen in einer Baukonstruktion. Die Vermeidung von Wärmebrücken ist nach den Erfahrungen im Haus-Bau und der Sanierung eine der wirtschaftlichsten Energieeinsparmaßnahmen. Ihre Auswirkungen sind zum einen ein starker Wärmeabfluss der zu höherem Heizenergieverbrauch führt. Oft ist aber auch an diesen Stellen ein Tauwasserausfall mit der Folge von Schimmelpilzbildungen erkennbar.

Typische Wärmebrücken können sein:
  • auskragende Betondecken z.B. Balkone ohne thermische Trennung
  • Fenster- und Türleibungen
  • Hausecken
  • Rollladenkästen ungedämmt im Mauerwerk
  • Heizkörpernischen
  • Betonbauteile (Stützen, Unterzüge, Ringanker) im Mauerwerk
  • First, Traufen und Gauben

Bei einem Neubau oder auch bei der Sanierung der Gebäudehülle muss durch eine gute Planung die Vermeidung dieser Wärmebrückenverluste entsprechend berücksichtigt werden. Die Berechnung von einzelnen Wärmebrücken bringt Ihnen zudem den Vorteil, dass meist ein besseres energetisches Niveau (KfW-Effizienzhaus) erreicht werden kann.

Wärebrückenberechnung
PRODOMO Energiepraxis
Oliver Nüßle
Appenhaldenweg 28
71083 Herrenberg
Telefon:
Fax:
07032 / 799373
07032 / 799374
Web:
Mail:
prodomo-energiepraxis.de
nuessle@prodomo-energiepraxis.de